Panikattacken

Bei einer Panikattacke kommt es ohne eine erkennbare äußerliche Ursache zu einer starken körperlichen und psychischen Alarmreaktion.

Symptome

Bei einer Panikattacke kommt es ohne eine erkennbare äußerliche Ursache zu einer starken körperlichen und psychischen Alarmreaktion. Dabei entstehen bedrohliche Vorstellungen, wie z.B. einen Herzinfarkt zu erleiden, zu streben, zu ersticken oder verrückt zu werden, die von entsprechenden körperlichen Symptomen begleitet werden. Nach einigen Minuten klingen die Beschwerden dann wieder ab. Häufig entwickelt sich daraus eine Art „Angst vor der Angst“, die zu Einschränkungen bei der Lebensqualität führt.

Unser Angebot

In der Behandlung von Panikattacken werden einerseits wissenschaftlich fundierte Übungen angeleitet, damit Panikzustände kontrolliert werden können, und andererseits erhalten Sie Informationen über die psychischen und körperlichen Abläufe in solchen Situationen. Für die eigene Bewältigung der Panikstörung ist die Unterstützung durch Biofeedback besonders wirksam.

Panik & Angst

Bei einer Angststörung ist die Angst im Verhältnis zur tatsächlichen Bedrohung unangemessen und übersteigert.

Mehr erfahren >

Chronische Erschöpfung

Chronische körperliche Erkrankungen rufen auch immer psychische Beeinträchtigungen hervor. Das Spektrum der psychischen Symptome ist so vielfältig.

Mehr erfahren >

Burn-Out

Burnout ist ein Zustand des körperlichen, seelischen und geistigen „Ausgebranntseins“, der sich häufig aus einer längeren beruflichen Überlastung ergibt.

Mehr erfahren >

Schlafstörungen

Erregung und Anspannung, Schlafstörungen und andauerndes Stresserleben ergeben sich häufig aus einer Unausgewogenheit des Autonomen Nervensystems.

Mehr erfahren >

Psychorheumatologie

Hilfestellung durch klinische Psychologen für Rheumapatienten und für Psoriasispatienten.

Mehr erfahren >

Partnerprobleme

Zunehmende Spannungen in der Partnerschaft, gegenseitige Abwertungen sowie Handgreiflichkeiten kennzeichnen schwerwiegende Beziehungskrisen.

Mehr erfahren >